Contao auf einem Webserver installieren

Wir zeigen, wie das Contao-ZIP-Archiv direkt auf dem Webserver mit Hilfe unseres Scriptes entpackt und das CMS installiert werden kann.

Contao auf einem Webserver installieren

Das CMS Contao erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, ist es doch nicht nur sehr benutzerfreundlich für Redakteure und individuell einsetzbar für Programmierer, sondern auch sicherheitstechnisch ziemlich weit vorne.
Unser heutiger Beitrag widmet sich daher dem grundlegenden Thema der Contao-Installation auf einem Webserver.

Es gibt natürlich mehrere Wege, Contao zu installieren. Die vielleicht schnellste Möglichkeit ist, Contao als ZIP Datei direkt auf dem Webserver auszupacken. Die aktuellen Contao-Versionen werden auf contao.org als ZIP Datei zum Download bereit gestellt. 

 

Vorraussetzungen für die Contao Installation

Vorraussetzungen für unseren Weg der Installation sind ein vorhandener Webspace, die PHP-Version ab 5 und ein Script zum entzippen des ZIP-Archivs. Ein entsprechendes Script haben wir am Ende des Artikels eingefügt. Dieses kann als z.B. ent-zippen.php gespeichert und für unsere Vorgehensweise verwendet werden.
Für die erfolgreiche Installation benötigen wir außerdem die Zugangsdaten zu unserem Webhoster und einen FTP-Client, wie z.B. Filezilla, Cyberduck oder Interarchy.

Wenn diese Vorraussetzungen gegeben sind, kann es auch schon losgehen.

 

10 Schritte zur Contao Installation

  1. Wollen wir mehr als nur eine Website auf unserem Webspace hosten, ist es sinnvoll die einzelnen Installationen in verschiede Verzeichnisse zu verteilen.
    Daher legen wir in unserem Webspace via FTP zunächst ein Verzeichnis mit dem Namen unseres Projektes an, z.B. WebsiteXY.
  2. Dann können wir die aktuelle Contao-Version von hier herunterladen. Dabei wählen wir die ZIP Variante und nicht das TAR.GZ Archiv.
  3. Im nächsten Schritt laden wir das oben erwähnte Script "ent-zippen.php" und das Contao-ZIP in den von uns erzeugten Ordner "WebsiteXY". Mit dem Script können wir - wie der Name bereits verrät - die gezippte Contao-Version direkt auf der Server entpacken. Dazu ändern wir innerhalb des ent-zippen.php - Scriptes den Dateinamen der Quelldatei auf den Dateinamen des Contao.zip Archivs. z.B: contao-3.5.27.zip 
  4. Damit wir unser Entpacken-Script ausführen können, ist es am einfachsten, wenn wir im nächsten Schritt unsere Domain einrichten. Dazu benötigen wir den Zugang zum Konfigurationsportal unsers Webhosters, um z.B. eine Subdomain anzulegen, die auf unser eben erstelltes Verzeichnis zeigt.
    Hier sind die Wege von Webhoster zu Webhoster verschieden. Bei den meisten sollte diese Möglichkeit unter den Domaineinstellungen zu finden sein.

    Natürlich muss hier keine Subdomain angelegt werden, wir können auch unsere Hauptdomain direkt auf das von uns angelegte Verzeichnis routen. Für die Entwicklung bietet es sich aber meistens an, zunächst eine Subdomain anzulegen und erst bei Fertigstellung die Hauptdomain umzuschalten. Das gibt uns die Möglichkeit während der Entwicklung auf der Hauptdomain eine einfache Baustellenseite anzuzeigen und die Website im Hintergrund in einem ggf. geschützten Verzeichnis aufzubauen.
  5. Jetzt benötigen wir eine Datenbank. Auch diese können wir i.d.R. im Kundenportal des Webhosters anlegen.

    An Daten benötigen wir:

    Host
    In der Regel wird das "localhost" sein. Andernfalls wird die IP Adresse sicher irgendwo angezeigt.

    Username und Passwort
    Der Username wird meist vorgegeben und das Passwort können wir frei vergeben.

    Datenbankname
    Dieser wird i.d.R. automatisch vergeben, sobald wir eine neue Datenbank anlegen.

    All diese Daten sollten wir uns notieren, da wir diese im nächsten Schritten für die Contao Installation benötigen.
  6. Wenn die Domain angelegt und freigeschaltet ist - dieser Vorgang kann je nach Provider ein paar Minuten dauern - und auf unser Zielverzeichnis zeigt, können wir unser ent-zippen.php Script im Browser aufrufen, z.B. "www.domain.de/ent-zippen.php"
    Wenn alles geklappt hat, wird unser Contao ZIP dadurch ausgepackt und wir finden den Contao Quellcode in unserem Webspace wieder. Wir sollten nun drei Dateien darin vorfinden: Das gezippte Contao, das ent-zippen.php und das Contao Verzeichnis mit der entpackten Contao Version.
  7. Letztere ist alles, was wir nun noch benötigen - weswegen wir das Contao ZIP und das ent-zippen.php - Script in unserem FTP-Client löschen können. Den Inhalt aus der verbleibenden Contao - Verzeichnis können wir jetzt eine Ebene nach oben verschieben, so dass alle enthaltenen Ordner und Dateien direkt in unserem Zielverzeichnis liegen. Den damit geleerten Contao - Ordner können wir nun löschen.
  8. Jetzt können wir die eigentliche Contao-Installation angehen, bei der uns ab jetzt Contao tatkräftig unterstützt. Dazu rufen wir unsere Domain mit den Parametern /contao/install.php im Browser auf, z.B. www.domain.de/contao/install.php".
    Haben wir vorher alles richtig gemacht, erscheint das erste Installationsfenster von Contao, in dem wir das Installationspasswort vergeben. Dieses sollten wir uns für später irgendwo notieren. I.d.R. wird es benötigt, wenn die Datenbank repariert werden muss.  Sollten wir dieses dennoch einmal verlegen, gibt es allerdings auch noch Wege, sich zu helfen. Dies haben wir in diesem Beitrag zum Contao Installpasswort ausführlicher beschrieben. 
  9. Contao führt uns nun durch die nächsten Schritte, in denen wir den Datenbank-Treiber, z.B. MySQLi, sowie die Datenbankdaten, die wir zuvor notiert haben, eingeben müssen.
    Nachfolgend können wir die "Datenbank aktualisieren" und den Admin anlegen.
    Haben wir alle Schritte erfolgreich durchgeführt, werden wir automatisch zum Contao Backend geleitet, wo wir uns nun mit unseren zuvor vergebenen Admin-Daten anmelden können.
  10. Die Contao Installation liefert eine htaccess-default Datei mit. Diese ist als Konfiguration für Apache Webserver gedacht. Sollte es sich bei unserem Server um eine Apache handeln, können bzw. sollten wir diese aktivieren. Dazu müssen wir die Datei nur umbenennen nach ".htaccess". Wichtig ist der Punkt zu beginn des Dateinames. Dieser bedeutet, dass die Datei versteckt wird. Dieses kann uns auch in unserem FTP Programm passieren. I.d.R. lässt sich dieses allerdings in den Einstellungen des jeweilen FTP Programms einschalten, dass "versteckte Dateien" sichtbar werden.

    Jetzt sollte dem Aufbau einer neuen Website nichts mehr im Wege stehen.

Script zum Entzippen

<?php
// ZIP-Archive am Webhosting-Server entpacken
// Das PHP-Modul "zip" muss installiert sein!

// Variablen eintragen
$quelldatei = 'contao-3.5.25.zip'; // Name des ZIP-Archives
$zielordner = './';  // Name des Zielverzeichnisses
// -------------------
  $zip = new ZipArchive;
  $res = $zip->open($quelldatei);
   if ($res === TRUE) {
     $zip->extractTo($zielordner);
     $zip->close();
      echo 'Das ZIP-Archiv <b>'.$quelldatei.'</b> wurde erfolgreich in das Verzeichnis <b>'.$zielordner.'</b> entpackt.';
   } else {
      echo 'Es ist ein Fehler beim Entpacken des ZIP-Archives aufgetreten!';
   }
?>

Ihre Meinung ist uns wichtig! Bewerten Sie diesen Artikel!

Je höher die Prozentzahl, desto höher Ihre Zustimmmung: 0 = überhaupt nicht | 100% = volle Zustimmung

Ø 100% von 1 Bewertungen

50%
 
50%
 

Einen Kommentar schreiben

Latest Security News

Contao 3.5.30 verfügbar

Das Update behebt ein Problem bei der Anzeige mehrtägiger Events. Dieses trat auf, wenn ein bestimmter nicht näher erwähnter Zeitraum ausgewählt und die Option "verkürzte Darstellung" nicht aktiviert wurde.

Hallo!

Hier schreibt das Team der Pergamon interactive GmbH über das CMS Contao, SEO, Rechtliches und eigene Projekte. Wir freuen uns über Feedback, Kommentare & Bewertungen.

Online Website Check

Einzelne Webseiten in wenigen Sekunden auf Fehler überprüfen, Optimierungspotenziale herausfinden und direkt verbessern. Kostenlos und anonym mit unserem Website Check Tools.

Hilfe & Support

Sie haben eine Contao Website und benötigen professionelle Unterstützung für Ihr Projekt im Bereich Webdesign, Programmierung, Software oder Online Marketing? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir freuen uns auf Sie.  

Ähnliche Beiträge

Webseiten Extensionen - .html, .php oder .xyz

Webseiten Extensionen - .html, .php oder .xyz

Warum verwenden wir eigentlich die .html - Extension auf unseren Webseiten? Warum lassen wir diese nicht einfach weg oder unserer Fantasie mir erfundenen Extensionen freien Lauf? Wir haben uns auf die Suche nach Sinn, Unsinn und Auswirkung der Extensionen im Web begeben.

Contao Upload Element

Contao Upload Element

Das Upload Element innerhalb des Contao Formulargenerators eignet sich hervorragend um Usern die Möglichkeit des Datei-Uploads zu ermöglichen. Wir zeigen, wie es in wenigen Schritten einsatzbereit ist. 

Contao FAQ System

Contao FAQ System

FAQs eignen sich hervorragend zur übersichtlichen Ausgabe von Antworten zu einem bestimmten Themengebiet. Contao bringt standardmäßig ein FAQ-System mit. Wir zeigen, wie das System konfiguriert und eingesetzt wird.