Website Konfiguration

Um die optimale Konfiguration von Webseiten dreht sich dieser vierte Teil unserer Serie zum Website Check.

Ein Teilbereich unseres Online Website Checks überprüft die Konfiguration der einzelnen Webseite. Hier ist vor allem die Performance, Sicherheit, der Domainname und die Sitemap für einen guten Score ausschlaggebend. 

Konfiguration im Check auf Tablet

Domainname

Eindeutig, einprägsam, Keywords

Auch wenn die Zeiten vorbei sind, in denen das richtige Schlüsselwort (Keyword) in der Domain fast automatisch ein gutes Ranking für dieses Keyword in den Suchmaschinen bedeutete, spielt die Namensgebung für die Domain eine nicht ganz unerhebliche Rolle für den Erfolg bei User und Suchmaschine.
Für den User bedeutet die klare Namensgebung eine einfachere Usability: Kurze, eindeutige Namen lassen sich nicht nur leichter merken, sie sind auch schneller in den Browser eingetippt; von etwaigen Problemen mit der Rechtschreibung bei komplizierten Namen mal ganz abgesehen.
Auch wenn die Verwendung des Keywords in der Domain keine Rankinggarantie mehr ist, es erleichtert - zusammen mit hochwerigem und optimierten Content - dennoch die Indexierung durch die Suchmaschine.
Problematisch ist natürlich, dass die meisten Begriffe bereits vergeben sind. Das ist auch der Grund, warum es derweilen viele Kunstwörter, wie Zalando oder Amazon gibt. Vielleicht nicht so eindeutig, aber in jedem Fall einprägsam. Unser Website Check wertet kurze Domainnamen positiv, sehr lange Namen hingegen eher negativ.

Sicherheit

HTTP oder HTTPS - Sicherheit und Kosten

Das übliche Hypertext Transfer Protocol, kurz HTTP, wird dazu verwendet, Websites vom Server in den Browser zu laden. Die sichere Form, das Hypertext Transfer Protocol Secure, kurz HTTPS, wird für den gleichen Zweck genutzt, überträgt die Daten jedoch verschlüsselt.
HTTPS ist serverseitig und wird von allen Browsern unterstützt, so dass z.B. keine zusätzliche Softwareinstallation notwendig ist. Eine HTTPS-Verbindung lässt sich leicht an dem Schloss-Symbol in der Adresszeile des Browsers erkennen.
Seit einiger Zeit bewertet Google - im Zuge von Sicherheit und Datenschutz - Websites, die mit HTTPS verschlüsselt sind, besser als jene, die das übliche HTTP Protokoll verwenden.
Unser Website Check wertet die Verwendung der HTTPS-Verbindung ebenfalls als positiv.

Neben den vielen Vorteilen gibt es allerdings leider auch ein paar Nachteile. So sind die Zertifikate für die HTTPS-Verschlüsselung kostenpflichtig und können gerade für kleinere Websites und Firmen einen nicht unbedeutenden Kostenfaktor ausmachen. Zumal die Verschlüsselung auf Webseiten, auf denen eben keine sensiblen Daten eingegeben werden, wie es z.B. beim Online Banking der Fall wäre, eigentlich auch eine eher untergeordnete Rolle spielt. 

Modpagespeed

Apache Erweiterung zur Komprimierung

Für Webseiten, die viele Bilder nachladen, kann die Installation der Apache Erweiterung modpagespeed hilfreich für die Beschleunigung der Seitenladezeit sein. Da die Performance von Webseiten mittlerweile ausschlaggebend fürs Ranking bei Suchmaschinen ist - und sehr langsame Seiten ohnehin ein Ärgernis für die Benutzer der Website sind - kann diese Erweiterung sinnvoll sein.
Das modpagespeed Modul ist ein Open Source Apache Modul, das mit Googles Beteiligung entstanden ist und wie ein Proxy-Server funktioniert, der Content automatisch optimieren soll: http://modpagespeed.com/
Hier gilt: Einfach mal ausprobieren. Und danach unbedingt testen, ob Kompatibilitätsprobleme zwischen dem Modul und verwendeten Javascripten auf der Seite auftreten; da diese mitunter häufiger beobachtet wurden.
Voraussetzung ist außerdem, dass Sie entweder über einen eigenen Root-Server verfügen oder Ihr Provider mitspielt.

Performance

Die Seitenladezeit ist ein wichtiges Thema für SEO und Usability. In Teil 3 dieser Serie, "Website Technik" sind wir bereits des öfteren darauf zu sprechen gekommen, da gerade viele geladene Javascripte und große Bilder die Ladezeit von Webseiten negativ beeinflussen. Generell werten nicht nur Suchmaschinen wie Google sehr langsame Seiten negativ, vor allem wird es der User sein, der lange Ladezeiten nicht akzeptiert.
Deshalb ist die Page Speed einer Webseite elementar wichtig, unser Website Check wertet Ladezeiten ab ca. 0,45 Sekunden ebenfalls negativ.

Robots.txt

Suchmaschinen Indexierung

Zusammen mit dem Robots-Tag, den wir im ersten Teil der Serie zu den Meta Tags im Website Check bereits erklärt haben, zeigt die robots.txt Datei Suchmaschinen an, welche Ihrer Seite durchsucht und indiziert werden dürfen und welche nicht.

So erwartet Google seit den Änderungen seiner Richtlinien für Webmaster im Herbst 2014 auch den Zugriff auf CSS und Javascript Dateien und bestraft die Aussperrung mit einem schlechteren Ranking in den Suchergebnissen. Der Grund: Bis zum Zeitpunkt der Änderung imitierte Google beim Abruf von Websites textbasierte Browser. Mittlerweile zieht Google zur vollständigen Interpretation von Webseiten, den HTML-Code, CSS- und JavaScript-Dateien hinzu

Wer SEO für seine Website betreibt, kommt also um die robots.txt nicht herum. Aus diesem Grund analysiert unser Site Check auch das Vorhandensein der robots.txt und bewertet die Einbindung entsprechend positiv.
Eine schöne und ausführliche Erklärung zum Thema robots.txt findet sich auch auf der Seite http://wiki.selfhtml.org/

Sitemap

Wichtiges SEO Werkzeug

In der XML Sitemap werden alle Seiten für die Suchmachine gelistet, die in den Index aufgenommen werden sollen. Diese Datei beschleunigt den Crawl-Vorgang der Suchmaschinen und ist deshalb ein wichtiges SEO Werkzeug. Im CMS Contao wird die xml Sitemap automatisch generiert und kann damit sehr einfach in den Google Webmaster Tools übermittelt werden. Wie das genau funktioniert, haben wir in unserem Blogbeitrag SEO in Contao: Die xml Sitemap zusammengefasst.